Anträge und Anfragen
Die UDB auf Facebook

Bereits im September 2012 stellte die UDB den Antrag auf Entschärfung der Gefahrenstelle an der L12 im Bereich Waagmühle, weil die Verkehrssicherheit für querende Fußgänger und Radfahrer erheblich beeinträchtigt ist. Es kommt oft zu gefährlichen Situationen, da der Querungsbereich für aus Richtung Lucherberg kommende Autofahrer schlecht einsehbar ist.

Bei einem Ortstermin im Mai 2013 wurde von allen Beteiligten (Kreispolizeibehörde Düren, Landesbetrieb Straßenbau, Fa. RWE, Gemeinde Inden und Kreis Düren) einvernehmlich festgestellt, dass diese Querungsstelle für Fußgänger und Radfahrer gefährlich und damit absolut ungeeignet ist. Als Sofortmaßnahme wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit daher auf 50 km/h für beide Fahrtrichtungen beschränkt.

Querung neu Montage web

Nun - gut drei Jahre nach Antragstellung durch die UDB - ist der Querungsbereich baulich neu gestaltet und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer deutlich erhöht worden: Die Querungsstelle wurde nach Norden (in Richtung Lucherberg) gerückt, auf der Seeseite wurde ein kurzer neuer Geh- und Radweg angelegt, der durch ein Hochbord von der Straße getrennt ist. Die UDB-Fotomontage oben zeigt in roter Linie die alte, schlecht einsehbare Querung der L12 und die auf UDB-Antrag geschaffene, neue, gut einsehbare Alternative (blaue Linie).

Die Baumaßnahme konnte für die Gemeinde Inden weitgehend kostenfrei realisiert werden.

Querung neu Zaun

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir nur notwendige Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.